" Die Welt wird von ganz anderen Persönlichkeiten regiert, als gemeinhin von Personen, die keinen Blick hinter die Kulissen werfen können, angenommen wird."

( Benjamin Disraeli, britischer Premierminister 1868 und 1874 bis 1880 )

 

Seit 1954 und bis heute konnte das jährliche Treffen der Weltelite geheim gehalten werden, obwohl Medienvertreter selbst teilnahmen, sich aber zur Geheimhaltung verpflichteten. Der auserlesene Zirkel bestimmt während dieses Treffens nichts Geringeres als die Zukunft der Welt. Dazu gehören Kriege, Seuchen und Finanzmanipulationen, es werden aber auch Präsidenten gemacht oder abgesetzt.

Ober-Verschwörer der Elite ist David Rockefeller – er nahm bereits an 47 Treffen teil, dicht gefolgt von Henry Kissinger, der schon 34 Mal am drei- bis viertägigen Treffen teilnahm. Der ehemalige US-Aussenminister gilt als einer der grössten Verbrecher auf diesem Planeten und zählt zu den grossen Drahtzieher der Weltverbrechen. Gegen Kissinger liegt darum schon seit längerem eine Klage am Internationalen Gerichtshof in Den Haag vor; wegen Verbrechen gegen die Menschlichkeit in Vietnam, Kambodscha, Laos, Chile, Osttimor und anderen Ländern, wo Henry Kissinger nachgewiesen Terror und Gewalt sähen liess, um in den Ländern einmarschieren zu können.

Die meisten Teilnehmer sind Privatpersonen aus der Wirtschaft, wie Joseph Ackermann von der Deutschen Bank, oder Peter Sutherland von Goldman Sachs und andere Bosse von Grosskonzernen. Dann viele ehemalige Minister und Chefs von Weltorganisation.

Für gewöhnlich nehmen rund 115 -130 Personen teil, von denen zwei Drittel aus Westeuropa und ein Drittel aus Nordamerika stammen. Etwa ein Drittel der geladenen Teilnehmer kommt aus Regierungen oder politischen Institutionen und zwei Drittel aus Finanzsektor, Industrie, Gewerkschaften, Hochschulen und Medien. Alle Beteiligten nehmen an den geheimen Konferenzen ausschließlich als Privatpersonen und nicht in ihrer offiziellen Position teil, obgleich natürlich ihre Stellung im öffentlichen Leben sehr wohl die entscheidende Rolle bei diesen Kooptationen spielt. Bilderberg-Konferenzen wurden seit 1954 von ca. 2.000 Personen aus ca. 28 Staaten und ca. 15 Internationalen Organisationen besucht.

Die Teilnehmerlisten der Konferenzen, welche eigentlich geheim sind, werden auch im Internet veröffentlicht. Wie zum Beispiel diese Teilnehmerlist von 2009 in Griechenland:

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2009/05/liste-der-teilnehmer-bilderberg-2009.html

Bei der Bilderberg-Konferenz 2005 waren Angela Merkel und Gerhard Schröder zu Gast, im Jahr 2006 durfte auch der seit Januar des Jahres amtierende neue österreichische Bundekanzler Alfred Gusenbauer teilnehmen. Im Jahr 2007 brüstete sich die FDP damit, dass Guido Westerwelle eingeladen wurde.

 


 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!